Bernried 2012

 

CIAT Bernried am Starnberger See
30.06.2012

 

Seit Gründung des Vereins „Fahrkultur und –sport im Pfaffenwinkel e.V.“ im Jahre 2005 wurden mittlerweile neun internationale Traditionswettbewerbe in dem bezaubernden Ort Bernried am Starnberger See durchgeführt. Im Jahre 2010 entschied der Vorstand, wegen der internationalen Vergleichbarkeit  bei Ausschreibung und Durchführung seiner Wettbewerbe das Reglement CAT und CIAT der Association Internationale d´Attelage de Tradition (AIAT) anzuwenden.

Für das 3. CIAT Bernried am Starnberger See hatten 35 Traditionsfahrer aus Italien, Frankreich, Schweiz, Polen und natürlich aus ganz Deutschland genannt.

Bereits am Donnerstag reisten die ersten Teilnehmer an, die größere Anzahl kam im Laufe des Freitags nach Gut Unterholz bei Bernried. Dort waren die Pferde auf dem Vollblutgestüt des Herrn von Boetticher hervorragend untergebracht.

Am Freitagabend versammelten sich Veranstalter, Richter, Teilnehmer und auch Gäste im „Salettl“ des Gasthauses „Drei Rosen“ in Bernried, um den Ablauf der kommenden beiden Tage zu besprechen. Als besonderen Gast konnte der Veranstalter die Ehefrau des Präsidenten der AIAT Antoinette Baronin dé Langlade begrüßen, die eigens aus Cuts in Frankreich angereist war, um sich die Veranstaltung anzusehen und sich ein Bild zu machen, wie sich der Traditionsfahrsport in Deutschland entwickelt hat.

Alle Wetterberichte sagten für Samstag hohe Temperaturen voraus. So kam es auch: 34 Grad und hohe Luftfeuchtigkeit machten den Pferden ihre Arbeit nicht leicht.

Pünktlich um 9:00 Uhr trafen die Gespanne entsprechend ihrer Wagennummern im 5-Minuten-Rhythmus bei den drei Richtern (Katharina Ruhland und Toni Bauer, beide aus Deutschland und Erhard Schneider aus der Schweiz) ein und präsentierten sich in ihrem besonders schönen Erscheinungsbild. Ob Ein-, Zwei-, Vierspänner oder gar Random, alle waren sie eine besondere Augenweide. Offenbar versteckten sich unter den Zuschauern auch Kenner der Materie, die sich überaus positiv über das mittlerweile sehr hohe Niveau in Bernried äußerten. Mit Fachkenntnis, exzellenter Rhetorik und viel Charme stellte Anette Mezger aus Ludwigsburg den vielen Interessierten jedes Gespann vor. Den Zuschauern war die Begeisterung ins Gesicht geschrieben. Vielfalt, Schönheit der Equipagen, Ruhe, Gelassenheit und freundlich lächelnde Menschen auf den Kutschen mögen viele in die „gute alte Zeit“ versetzt haben, die noch frei von Hektik und Umweltzerstörung war.

Die Strecke hatte eine Länge von knapp 17 km (16.775 m). Entlang der Strecke waren fünf Fahraufgaben zu meistern. Am Ziel vor Schloss Höhenried wurde den Teilnehmern Sekt und ein Imbiss gereicht, bevor sie sich gemütlich auf den Weg zum Klosterhof machten. Wie üblich, wurden im Klosterhof unter großen schattigen Bäumen Teilnehmer und Zuschauer von den Bernrieder Landfrauen mit Essen und Trinken versorgt.

Ab 15:00 Uhr zeigten die Fahrer, dass auch mit historischen Kutschen anspruchsvoll durch Kegel gefahren werden kann.

 

 

Die Siegehrung wurde unterteilt in Präsentation und Gesamtwertung.

In der Präsentation siegten:

1. Platz Eyermann André (F) mit 3,8 Strafpunkten ,

2. Platz Mettler Christian (CH) mit 5,3 Strafpunkten,

3. Platz Schönfelder-Huber Bettina (D) mit 5,7 Strafpunkten.

 

Gesamtwertung:

Einspänner:

1. Platz Glaser Rudolf (D),

2. Platz Doruch Marek (PL),

3. Platz Funke Lukas (D).

 

Zweispänner:

1. Platz Stettler Jürg (CH),

2. Platz Mettler Christian (CH),

3. Platz Heigl Franz (D).

 

Vierspänner:

Sieger: Lehner-Imhäuser Petra (D)

Random:

Sieger: Riegger Manfred (D)

Der Gesamtsieger Glaser Rudolf (D) erhielt vom Präsidenten des Deutschen Traditionsfahrclub e.V. Toni Bauer eine wunderschöne, antike Silberplatte überreicht.

Ein außergewöhnlicher  Tag klang aus mit dem Festabend im „Hotel Marina“ in Bernried.

Am Sonntag ab 9:00 Uhr fuhr ein Teil der Gespanne zur 15 km entfernten „Schlossgaststätte Hohenberg“ bei Seeshaupt. Im Wirtschaftshof des Schlosses wurden die Pferde ausgespannt und versorgt, während Fahrer, Beifahrer und Gäste im gemütlichen Gastraum in Ruhe vortrefflich speisen konnten.

Ein sehr schönes und harmonisches  Wochenende ging mit der Heimreise der Teilnehmer zu Ende.

Nach der Veranstaltung ist vor der Veranstaltung, sagt man. Nächstes Jahr findet am  29. und 30.06.2013 das 4. CIAT Bernried am Starnberger See statt. Es wird eine Jubiläumsveranstaltung, da der Verein seinen 10. Internationalen Traditionswettbewerb ausrichtet.

Günter Ortner

bernried2012_1 bernried2012_2


 
 

Termine

Keine Termine